Risiken

Es gibt Menschen, die eine Allergie gegen Chlordioxid oder Chloritverbindungen haben. Diese sollten das Mundwasser nicht verwenden.

Bisher hat ein Kunde vor mehr als 10 Jahren gemeldet, dass er einen Pilzbefall im Mund bekam. Sollten Sie dasselbe bei sich feststelle, dann setzen Sie das Mundwasser sofort ab. Der Pilz sollte dann von selber wieder verschwinden.

Darüber hinaus bestehen keine gesundheitlichen Risiken, wenn das Mundwasser entsprechend der Gebrauchsanweisung angewendet wird. Die zulässigen Grenzwerte werden nicht erreicht. Das Mundwasser wurde einer Sicherheitsbewertung durch einen Sachverständigen unterzogen und als sicher eingestuft, wenn es entsprechend der Gebrauchsanweisung benutzt wird. Der Beseitigung des Mundgeruchs steht also nichts im Wege. Da keine Informationen zu der Reproduktions- und Entwicklungstoxizität von Chlorit und Chlordioxid vorliegen, sollte es in der Schwangerschaft nicht benutzt werden.